Skip to content


Brokdorf und Biblis sollen ab Pfingsten blockiert werden

Als Reaktion auf die Reaktorkatastrophe in Japan hat die Regierung vermeintlich eingelenkt und sieben Meiler für drei Monate abgeschaltet.  Doch solange deren endgültige Stilllegung nicht gesetzlich verankert wird, halten sich Regierung und Betreiber alle Möglichkeiten offen, auch diese Atomkraftwerke nach Ablauf des Moratoriums Mitte Juni wieder anzufahren.

Jeder Weiterbetrieb dieser und anderer Reaktoren  ist unverantwortlich – ob er dennoch gegen den Willen der Bevölkerung durchsetzbar ist, hängt jetzt entscheidend von unserem Widerstand ab! Noch nie war die Regierung so sensibel für den Druck von der Straße wie im Moment. Je größer unser Widerstand wird, umso schneller wird Atomkraft in Deutschland Geschichte.

Mitte Juni fallen zwei Entscheidungen: Wie viele AKW werden stillgelegt? Und wie lange sollen die anderen Reaktoren noch laufen? Für uns gilt: Jedes AKW in Betrieb ist eines zuviel. Deswegen werden X-Tausende entschlossen und gewaltfrei vom 12. bis 17. Juni zwei AKW gleichzeitig blockieren, ein „neues“ und ein „altes“!

In BROKDORF sollen während der Revision die Zufahrtstraßen des AKW blockiert werden.

In BIBLIS will X-tausendmal quer blockieren, falls dieses AKW nach dem Moratorium wieder angefahren werden soll.

Diese Blockaden sollen bereits am Sonntag, den 12.6 beginnen.

Wir sind fest entschlossen, an zwei Standorten Sand im Getriebe zu sein und gemeinsam mit X-tausenden Menschen, mit den örtlichen Standortinitiativen und vielen Verbänden und Organisationen den Weiterbetrieb zu behindern!

Mehr Infos:

Überblick

Opens internal link in current window Warum AKW-Blockaden?

Opens internal link in current window Online Unterschreiben Opens internal link in current window Bei der Mobilisierung helfen

Opens internal link in current window Aktionskonsens lesen Opens internal link in current window Fragen & Antworten

Sollte Biblis nicht wieder ans Netz gehen, wird das AKW Esenshamm an der Unterweser Zie einer Blockade.

Posted in Allgemein, Demonstrationen, Laufzeitverlängerung.

Tagged with , .


2 Responses

Stay in touch with the conversation, subscribe to the RSS feed for comments on this post.

  1. Michael Karb says

    Es ist absolut unverantwortbar wie hier (ohne Fakten) versucht wird das Volk aufzuhetzen !
    Deutsche AKW`s stehen schon 20 Jahre unter Behördenaufsicht und wurden konsequent auf den Stand der Technik nachgerüstet. TÜV-Gutachten belegen dies !
    Demonstriert doch mal für die Angleichung der Sicherheitsstandards für AKW´s in ganz Europa.
    Scheint aber einfacher zu sein die deutschen Politiker zu beiendrucken. Wir schalten ab -das Ausland lacht und baut neue AKW´s die noch 40 Jahre laufen werden.

    • Carsten says

      Hallo Michael,

      Witzig, das du dich auf TÜV Gutachten berufst. Denn der TÜV gehört (zu einem relevanten Teil) den Atomkonzernen.

      Das Ausland lacht übrigens nicht. Italien hat (gegen die Berlusconi-Regierung) diese Wochenende gerade mit 90% gegen Atomkraft gestimmt, die Schweiz ist vor kurzem aus dem Atom-Wahn Ausgestiegen, Östereich schon lange. Das die Frosch-Fresser & die Insel-Affen etwas länger brauchen… 😉

      Sogar in den USA findet ein Umdenken statt:
      http://online.wsj.com/community/groups/question-day-229/topics/germany-shutting-down-its-nuclear
      Zu den Sicherheitsstandards: Dass die offensichtlich erhöhten Leukemieraten rund um deutsche AKWs (wissenschaftlich) noch nicht auf die AKWs zurückzuführen sind, spricht doch ehr für eine zurückhaltende Sicherheitspolitik. Oder?



Some HTML is OK

or, reply to this post via trackback.